Gneisenaustr. 19, 10961 Berlin

030 88 71 310

Telefon

030 88 71 310

Hier finden Sie uns

Gneisenaustr. 19, 10961 Berlin (direkt am U-Bahnhof Gneisenaustraße Ausgang Zossener Straße)

Online-Termin vereinbaren

Mo-Do: 8-18 Uhr / Fr: 8-13 Uhr

Telefon

030 88 71 310

Hier finden Sie uns

Gneisenaustr. 19, 10961 Berlin (direkt am U-Bahnhof Gneisenaustraße Ausgang Zossener Straße)

Online-Termin vereinbaren

Mo-Do: 8-18 Uhr / Fr: 8-13 Uhr

Der Festzuschuss

Was gesetzliche Kassen beim Zahnersatz bezahlen

Der Festzuschuss beim Zahnersatz

Benötigen Sie als gesetzlich versicherter Patient einen Zahnersatz, so kommt das sogenannte Festzuschuss-System zur Anwendung. Hierbei werden die Kosten der Behandlung – mit wenigen Ausnahmen – zwischen Zahnarztpraxis und Patient abgerechnet. Die Krankenkasse beteiligt sich an diesen Kosten mit einem festgelegten Betrag, dem Festzuschuss.

Ausgangspunkt für die Festlegung des Festzuschusses ist der Befund, also die vorgefundene Situation im Mundraum, die einen Zahnersatz erforderlich macht.

Höhe des Festzuschusses

Jedem Befund ist eine sogenannte Regelversorgung zugeordnet. Die Regelversorgung ist die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (1) nach den Grundsätzen der „ausreichenden, zweckmäßigen und wirtschaftlichen Versorgung“ (2) festgelegte Therapie für den jeweiligen Befund. Die Höhe des Festzuschusses ist so bemessen, dass etwa 50% der statistischen Durchschnittskosten der Regelversorgung abdeckt werden. Durch Nutzung der Bonusregelung kann der Festzuschuss erhöht werden.

Wahlfreiheit

Das Festzuschuss-System bietet Ihnen die Möglichkeit, dass Sie sich über die Regelversorgung hinaus auch für hochwertigeren, ästhetisch anspruchsvolleren und funktionell komfortableren Zahnersatz entscheiden können. Sie müssen in diesem Fall zwar die Mehrkosten selbst tragen, der Anspruch auf den Festzuschuss der Krankenkasse bleibt Ihnen aber erhalten.

(1) Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist das oberste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung der Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser und Krankenkassen in Deutschland.
(2) Festzuschuss-Richtlinie, abrufbar unter www.g-ba.de

Wie komme ich zu meinem Zahnersatz?

Der Heil- und Kostenplan (HKP)

Vor Beginn der Behandlung wird ein sogenannter Heil- und Kostenplan (HKP) erstellt, der dokumentiert, welche Therapie geplant ist und welche Kosten voraussichtlich dafür entstehen werden. Neben den Gesamtkosten sind auch die nach Abzug des Festzuschusses zu erwartenden Eigenanteile des Patienten aufgeführt. Der Heil- und Kostenplan muss der Krankenkasse vor Beginn der Behandlung vorgelegt werden und dient als Grundlage für die Festsetzung des Festzuschusses. Nach der Genehmigung durch die Krankenkasse kann die Behandlung beginnen.

Steuerliche Absetzbarkeit

Selbstgetragene Kosten medizinischer Behandlungen sind als „außergewöhnliche Belastungen“ steuerlich absetzbar, wenn sie die gesetzlich festgelegte zumutbare Belastung übersteigen. Das gilt auch für den Eigenanteil bei Zahnersatz.

Mehr Informationen finden Sie unter: Zahnarztkosten steuerlich absetzen

Unsere Leistungen